[Offen] Motorschaden Analyse..

Alles über Motoren, vom ersten K50 Motor bis zur RS und 80er

Re: Motorschaden Analyse..

Beitragvon Ringostar1982 » 19. Jul 2019 10:26

So...mal wieder ein paar Worte von mir.

Habe den Zylinder neu beschichten lassen bei der Firma Weber Metallmanufaktur in Eberdingen. Hat alles super geklappt.
Gestern hab ich ihn angebaut und den Kopf drauf, mehr Zeit hatte ich allerdings nicht mehr.

Auf Hinweis von Micha(danke!) habe ich mir nochmals die Zündung genauer angeschaut und habe jetzt die Vermutung dass ich dort doch nen Fehler habe.

Werde das jetzt noch genau prüfen. Habe mir ein M14 Einschraubmikrometer gekauft und gestern noch schnell gemessen...

Wenn ich den Kolben auf OT stelle dann fluchtet die Körner-Kerbe im Kokusan-Polrad mit der linken Kerbe am Motorgehäuse.
Wenn ich den Kolben dann zurück (Polrad im Uhrzeigersinn) auf ~1mm vor OT drehe dann fluchtet die Körner-Kerbe auf die rechte Kerbe im Motorgehäuse.
Wenn ich später die Zündung abblitze und die Polrad Körnung mit der rechten Kerbe übereinstimmt sollte es doch passen oder?!

Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe könnte es sein dass ich auf eine falsche Markierung(Riss) am Polrad abgeblitzt habe und nicht auf diese Körner-Kerbe #!$dämlich%&! :##

@Frank: Vielen Dank für deine tolle Unterstützung!
@Bernd: Tank wurde neu versiegelt und nach dem Benzinhahn habe ich noch einen externen Filter drin, sollte also passen.
Zuletzt geändert von Ringostar1982 am 19. Jul 2019 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
K54 32D-B BJ 1970
Benutzeravatar
Ringostar1982
 
Beiträge: 76
Registriert: 8. Aug 2016 09:48
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post
Beitrag: Beitrag lesen (0)

Re: Motorschaden Analyse..

Beitragvon kilometerfresser » 27. Jun 2019 20:06

Guck mal in den Tank, entleere ihn durch einen Filter und spül ihn mit Waschbenzin. Guck Dir das Sieb am Benzinhahn an und guck mal in die Schwimmerkammer, ohne sie vorher auszukippen.Das sieht irgendwie nach Rost im Brennraum aus, vor allem die vielen feinen Riefen im Kolben.

Gruß

Bernd
kilometerfresser
 
Beiträge: 49
Images: 3
Registriert: 28. Aug 2016 11:24
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 5 mal in 3 Posts
Beitrag: Beitrag lesen (0)

Re: Motorschaden Analyse..

Beitragvon FrankB » 24. Jun 2019 10:09

Wenn du so schnell den Zylinder brauchst Hilft nur Power Seal in Holland sehr Teuer aber schnell maximal 2 Wochen warten. Gruß Frank
FrankB
 
Beiträge: 319
Images: 0
Registriert: 16. Aug 2014 16:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 12 mal in 12 Posts
Beitrag: Beitrag lesen (0)

Re: Motorschaden Analyse..

Beitragvon Ringostar1982 » 23. Jun 2019 16:50

So jetzt muss ich auch mal wieder etwas schreiben... die letzten Wochen hab ich nicht mehr viel Zeit gehabt.

Was ich allerdings noch getestet habe war dass ich einfach mal ohne die endkappe des Auspuffs gefahren bin. (Zylinder und Kolben hatte ja schon das zweite mal gefressen)
76er HD rein.
Moped hatte wieder Leistung unten raus und lief gar nicht schlecht!
Habe dann den Auspuff ausgebrannt und bin noch ein zwei mal gefahren.
War ok aber die Klemmer wurden ständig mehr. Also alles auseinander gebaut. Kolben sieht übel aus.
Scheint als hätte der Auspuff mir die Probleme bereitet.

Frage ist was tun?
Sollte das Gerät bis Mitte Juli fahrbereit haben da eine größere Tour ansteht.

Wer kann mir Zylinder neu machen und den passenden Kolben dazu?

Habe von DLC Beschichtungen gelesen, was haltet ihr davon?

Oder bleibt mir nur Parmakit Kit für die Tour kaufen und irgendwann den Kreidler Zylinder überholen?

Danke und Gruß Steffen
K54 32D-B BJ 1970
Benutzeravatar
Ringostar1982
 
Beiträge: 76
Registriert: 8. Aug 2016 09:48
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post
Beitrag: Beitrag lesen (0)

Re: Motorschaden Analyse..

Beitragvon KTom » 19. Mai 2019 19:08

Wenn's um den ursprünglichen Schaden geht, von meiner Seite ein JA, möglich ist das.

Denn ganz so abwegig find ich das unter bestimmten Umständen garnicht, wär natürlich auch ein Grund warum das unten herum so furchtbar fett lief, das 72er Düse und Nadel unten überhaupt in Frage kam. Hängt der Kaltstarter permanent vorm cut des runden Schiebers, ist dessen Effekt im A... . Sind dann die Schieber weiter oben im Vergaser verschwunden ist der anfett Effekt auch weg und es läuft zu mager.

Das hatte ich so noch nicht gesehen oder versucht, warum auch, man schaut doch bei der Montage automatisch in den Vergaser und gibt mal Gas um zu sehen ob alles passt. Würde auch voraus setzen das du die ganze Materie vorher kaum kanntest und das dann mit Sicherheit merkwürdige Ansprechverhalten des Gerätes als normal empfunden hast. Wenn man dazu in deiner Gegend eher frei fahren kann, könnte da durchaus der Fehler liegen. Im städtischen stop and go hättest du schon auf den ersten Metern gemerkt, dass das so nicht im Sinne des Erfinders sein kann.
KTom
 
Beiträge: 107
Images: 2
Registriert: 16. Aug 2014 16:38
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 14 mal in 14 Posts
Beitrag: Beitrag lesen (0)

Re: Motorschaden Analyse..

Beitragvon Super5 » 17. Mai 2019 10:59

Eigenartig ist es schon.
Kolbenboden ist schwarz, d.h. eher zu fett. Das Kerzenbild spricht ja auch dafür.
RS-Kammer mit 72er HD ist aus meiner Erfahrung aber recht mager. Erst recht bei deiner Nadelstellung.
Mein erster Gedanke, als ich den seitlich braunen Kolben sah, ging Richtung Öl.
Wenn Zylinder, passender Kolben und Ringe in Ordnung waren und der Kolben seitlich braun ist, kommt es ja offensichtlich zu einer Verbrennung, wo sie nicht stattfinden soll.
Minderwertige Öle mit zu niedrigem Flammpunkt entzünden sich oft zu früh und die Schmierung ist weg.

- Falschluft ausschließen (überall)
- Vergaser original bestücken
- Originalfliter mit Kammer
- Nadelstellung 2
- anderes Öl tanken (!!!) , 1:40

und nochmal vorsichtig probieren.
Falsch machen kannst du ja jetzt nicht mehr viel.
Zylinder u. Kolben wirst du ja eh wechseln bzw. neu beschichten müssen.
Gruß
Super5
Benutzeravatar
Super5
 
Beiträge: 351
Images: 5
Registriert: 16. Aug 2014 16:42
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 37 mal in 37 Posts
Beitrag: Beitrag lesen (0)

Re: Motorschaden Analyse..

Beitragvon Super5 » 17. Mai 2019 10:42

Nee, eigentlich nicht.
Dann liefe sie zu fett, wenn sie überhaupt laufen würde.
Gruß
Super5
Benutzeravatar
Super5
 
Beiträge: 351
Images: 5
Registriert: 16. Aug 2014 16:42
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 37 mal in 37 Posts
Beitrag: Beitrag lesen (0)

Re: Motorschaden Analyse..

Beitragvon Ringostar1982 » 17. Mai 2019 08:55

:-S
was mir noch eingefallen ist...

Könnte ein solches Fehlerbild entstehen wenn der Schieber vom Joke nicht richtig im Joke Gestänge eingehängt war?
Heißt der Choke-Schieber war immer Zu, sobald kein Gas gegeben wird?
K54 32D-B BJ 1970
Benutzeravatar
Ringostar1982
 
Beiträge: 76
Registriert: 8. Aug 2016 09:48
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post
Beitrag: Beitrag lesen (0)

Re: Motorschaden Analyse..

Beitragvon KTom » 15. Mai 2019 22:03

|M
Naja, warst ja der Meinung 72er Düse, Nadel ganz unten hätte gepasst. Das passt meiner Erfahrung nach eher zu einer ausgelutschten Laufgarnitur(wenn der Vergaser gut ist), nicht zu was Neuewertigem. Also spricht das für ein Problem auf der Spritseite.

Halbwegs saubere Krümmer sagt garnichts zum inneren Zustand des Auspuffs. Da gibt's idR deutlich kleiner Öffnungen, die dem entsprechend schnell zu gehen können.
Hast ja weiter unten geschrieben "keine Leistung beim losfahren", wenn also nach dem reinigen des Kolbens die Ringe leichtgängig waren und der Kolben richtig herum eingebaut wurde, spricht das uA für nen fast dichten Auspuff. Da kannst du im Stand normal Gas geben und es dreht normal hoch, zieht bei eingelegtem Gang aber kein Hering vom Teller.

Wie auch immer, nur nicht den Mut verlieren.
KTom
 
Beiträge: 107
Images: 2
Registriert: 16. Aug 2014 16:38
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 14 mal in 14 Posts
Beitrag: Beitrag lesen (0)

Re: Motorschaden Analyse..

Beitragvon Ringostar1982 » 15. Mai 2019 07:38

Moin, er hat definitiv gefressen. Das Geräusch kenne ich jetzt. Hatte aber keinen Nerv danach was anzuschauen. Werde den Kübel demnächst mal demontieren und mir alles anschauen.

- Wieso sollte der Vergaser nichts mehr sein?
- Im Krümmer waren keine Ablagerungen, nur leicht hellschwarze Farbe. Bin dann davon ausgegangen dass der Endschalldämpfer auch i.o. sein sollte wenn im Krümmer nichts zu ist. Werde mir den aber nochmals genau ansehen.
- Pleuellager Rito , Bo17 und Simmeringe wurden ebenfalls neu.
- Falschluft sollte keine sein. Dazu lief sie im LL und beim Gas geben zu gut meiner Meinung.


...werde demnächst weiteres berichten.
K54 32D-B BJ 1970
Benutzeravatar
Ringostar1982
 
Beiträge: 76
Registriert: 8. Aug 2016 09:48
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post
Beitrag: Beitrag lesen (0)


VorherigeNächste

Zurück zu Motoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

x